Schützenverein Buchholz u. Umg. von 1901 e.V.
Schützenverein Buchholz u. Umg. von 1901 e.V.

Steinschlosspistole

Bei der Steinschlosspistole wird das Pulver im Lauf mittels eines sogenannten Zündsteins zur Zündung gebracht.

Im Hahnkopf wird der Zündstein befestigt. Dieser schlägt bei Auslösen des Abzugs auf die sogenannte Batterie. Diese ist aus Stahl und hat eine senkrechte, vor dem Hahn angeordnete Schleiffläche.

Wenn der Stein an der Batterie schabt, lösen sich Funken und diese fallen in die Pulverpfanne mit dem Zündkraut. Dieses entzündet sich und brennt durch den Zündkanal

in den Lauf, wo das eigentliche Pulver zur Zündung gebracht wird.



Foto Steinschlosspistolen vorn Le Page/ hinten Mortimer

Ladevorgang Steinschlosspistole:

 

  1. Die Patches (Schusspflaster) werden vor dem Schießen in einer Box mit Schusspflastermilch befeuchtet um eine Schmierung zu gewährleisten.

  2. Der Hahn der Steinschlosspistole wird in die Laderast gelegt. Mit einem Draht oder ähnlichem wird der Zündkanal verschlossen.

  3. Mit Hilfe eines Pulvertrichters wird das vorher abgewogene Schwarzpulver in den senkrecht gehaltenen Lauf gefüllt.

  4. Nun wird das feuchte Patch mittig auf die Laufmündung gelegt.

  5. Anschließend wird die Bleikugel auf das Patch gelegt und etwas in den Lauf gedrückt. Mit dem Ladehammer wird die Kugel bündig eingeschlagen.

  6. Mit dem Kugelstarter wird die Kugel tiefer geschlagen und mit dem Ladestock ganz bis zum Pulver geschlagen.

  7. Man dreht sich jetzt um geht Richtung Scheibe und hält die Waffe waagerecht mit der Laufmündung zur Scheibe.

  8. Etwas Zündkraut aus der Pulverflasche in die Zündpfanne geben. Leicht gegen das Schloss klopfen, damit Pulver in den Zündkanal gelangen kann.

  9. Die Batterie über die Pfanne drücken, so dass die Pfanne geschlossen ist. Den Hahn fertig spannen.

 

Wird nun der Abzug betätigt, schlägt der Feuerstein auf die Batterie und erzeugt beim schaben Funken. Gleichzeitig wird beim betätigen des Abzugs der Pfannendeckel geöffnet. Die Funken fallen auf das Zündkraut, entzünden dieses. Die Flamme gelangt durch den Zündkanal in den Lauf und gezündet das dortige Pulver. Die Bleikugel wird aus dem Lauf getrieben. Das Schusspflaster dichtet den Lauf ab, so entsteht der Druck, der die Kugel aus dem Lauf treibt.



Hier finden sie uns:

Schützenverein Buchholz u. Umg. von 1901 e.V.
Richard-Schmidt-Strasse / Schützenplatz
21244 Buchholz in der Nordheide

Telefon: +49 4181 31202

 

Postanschrift:
Schützenverein Buchholz 01
Postfach 1714
21236 Buchholz

Trainingszeiten:

Montag

19:30 - 21:00 Luftpistole und Bogen

 

Dienstag

18:30 - 20:00 Luftgewehr und KK (Jungschützen)

19:00 - 22:00 GK-Schiessen

 

Mittwoch

19:00 - 22:00 Unterhebelrep

 

Donnerstag

19:00 - 20:00 KK-Gewehr und KK-Pistole

 

Freitag

18:00 - 22:00 Vorderladerschiessen

 

Samstag

15:00 - 18:00 KK-Gewehr

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schützenverein Buchholz u. Umg. von 1901 e.V.